The Blog

Asterix & Obelix feiern Geburtstag – der neue Asterix Band

Schon der letzte Asterix-Band „Gallien in Gefahr“ aus dem Jahr 2005 war der großen Asterix-Tradition unwürdig. Asterix-Zeichner und -Texter Albert Uderzo war hier auf einem traurigen Tiefpunkt angelangt: Zwar waren die Zeichnungen noch spritzig und denen der vorhergehenden Asterix-Bände ebenbürtig, die Story war aber dermaßen an den Haaren herbeigezogen und dazu noch schlecht ausgeführt, dass es jeden altgedienten Asterix-Fan (so wie mich) nur gruseln konnte. Deswegen fieberte ich dem Jubiläumsband „Asterix & Obelix feiern Geburtstag – Das goldene Buch“ nicht gerade entgegen. Nichtsdestotrotz (die Neugier ist eben größer) musste der Band natürlich doch gekauft werden.

Tja, was soll ich sagen? Auch mit diesem Band schafft es der mittlerweile 82-jährige Uderzo nicht, an die alten Glanzzeiten anzuknüpfen. Er ist auch im hohen Alter ein begabter Zeichner aber leider immer noch kein begnadeter Texter. Nach dem viel zu frühen Tod seines Partners René Goscinny im Jahr 1977 wollte er es eben allein schaffen – aber das hat er nie. Von Band zu Band wurden die Geschichten schlechter und Uderzos Weigerung, einen fähigen Szenaristen mit an Bord zu nehmen, immer unsinniger.

Und beim Jubiläumsband „Asterix & Obelix feiern Geburtstag“ (vor 50 Jahren erschien der erste Asterix-Band) ist mal wieder die Story (oder das Nichtvorhandensein derselben) das Problem. Die im neuen Band versammelten Kurzgeschichten sind mal mehr, meistens aber weniger geglückt und manchmal richtig ärgerlich. Ein paar nette Aha-Erlebnisse und Reminiszenzen an die guten alten Tage, ein paar nette Gags – jedoch sind die Ansprüche (ich geb’s ja zu) an einen neuen Asterix-Band einfach gigantisch hoch. Für 50 Jahre Asterix ist „Asterix & Obelix feiern Geburtstag“ wirklich kein würdiger Jubiläumsband. So hart es klingt: Man kann wirklich nur hoffen, dass dies jetzt der letzte Band aus der Feder von Uderzo sein wird (zumindest als Autor) – denn die wirklich großartige Historie von Asterix hat diese Demontage nicht verdient. Also: Jubiläumsband lesen und sofort vergessen! Und dann alle alten Asterix-Bände wieder vorkramen (oder neu kaufen) und einen der besten Comics aller Zeiten genießen. Alea iacta est!

'One Response to “Asterix & Obelix feiern Geburtstag – der neue Asterix Band”'
  1. [...] Schon der letzte Asterix-Band „Gallien in Gefahr“ aus dem Jahr 2005 war der großen Asterix-Tradition unwürdig. Asterix-Zeichner und -Texter Albert Uderzo (http://blog.decido.de/asterix-obelix-feiern-geburtstag-der-neue-asterix-band-1288/) [...]

Wir freuen uns über deinen Kommentar: