Monatsarchive: Mai 2009

Nido – das neue Magazin für junge Eltern

Nido ist ein Ableger vom STERN und zielt auf junge Eltern, die laut Editorial „eine Familie, aber nicht gaga“ sind. Soll heißen: Nur weil Kinder im Haus sind, wollen moderne Eltern doch wohl trotzdem weiter über angesagte Musik, Produkte, Lifestyletrends, Gesellschaftsentwicklungen oder Reisen informiert sein. Das Ganze nur eben aus einer etwas anderen Perspektive. Klingt soweit für mich persönlich sehr ansprechend. Wie ist das Heft aber nun geworden? Auf den ersten Blick gelungen: Layout, Typo und Bildsprache sind modern-retro, übersichtlich und angenehm zu lesen. Vielleicht ein bisschen dunkel geraten mit dem vielen Schwarz in der Typo. Die Themen breit gefächert: Arbeiten nach der Babypause, guter Sex trotz Baby, Familie mit Kleinkindern auf Weltreise – das sind die Aufmacher. Leider – die Qualität der Artikel kann mit dem hohen Anspruch der Macher meiner Ansicht nach nicht mithalten. Irgendwie wirkt es, als hätte man die Artikel alle schon mal gelesen, nirgendwo bleibt man richtig hängen, nichts übertrifft die Erwartung. Schade! Dazu 300-Euro-Klamotten an einem Sechsjährigen in der Modestrecke, naja. Und statt sieben Unternehmer, die Kinder-Klassiker herstellen, mit jeweils 3 Sätzen und einem großen Bild Ihres Privatreichs vorzustellen, wäre es interessanter gewesen, eine spannende Unternehmensgeschichte ausführlich und detailliert recherchiert zu lesen. Eine Chance gebe ich der zweiten Ausgabe, die im Herbst kommen soll, vielleicht noch – aber dann ist leider Schluss.

Zeitschriften abonnieren und Prämie abstauben? Hier entlang …

Veröffentlicht unter Kind & Baby | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sega Mega Drive Ultimate Collection – Da geht des Retro-Zockers Herz auf!

In den 80er und 90er Jahren lieferte sich Sega mit Nintendo einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft auf dem Konsolenmarkt. Letztendlich hat Nintendo gewonnen, denn von Sega gibt es seit dem „gefloppten“ Dreamcast (1999-2001) keine Konsole mehr. Die ollen Kamellen aus der Hochzeit von damals sind aber für jeden Retro-Fan immer noch einen Blick wert. Umso schöner, dass es mit der Sega Mega Drive Ultimate Collection jetzt eine tolle Sammlung gibt, die so manchem älteren Gamer die Tränen der Freude in die Augen schießen lässt. Klar, jeder hat wahrscheinlich ein Lieblingsspiel von damals, das hier fehlt  – doch die Hit-Dichte ist bei der Collection sehr hoch, so dass man den einen oder anderen fehlenden Knaller schon verschmerzen kann.

Was ist also alles dabei? Insgesamt sind über 40 Spiele auf der Disc enthalten. Ganz wichtig natürlich die Sonic-Spiele, die mit sechs Spielen vertreten sind und auch nach all den Jahren mit ihrem recht hohen Schwierigkeitsgrad immer noch sehr fordernd sind. Allerdings hilft die bei allen Spielen integrierte Speicherfunktion, den ärgsten Frust einzudämmen. Kaum zu glauben, dass man vor 20 Jahren bei Sonic nicht speichern konnte und mit ein paar läppischen Leben das Game beenden musste! So ein Schwierigkeitsgrad ist heutzutage nicht mehr drin. Andere Highlights sind die zwei Ecco the Dolphin-Spiele, die Shining-Rollenspiele oder das Shinobi Action-Geschnetzel. Für mich persönlich sind auch noch das Zelda-ähnliche Story of Thor und das wirklich witzige und gut gemachte Comix Zone ein Kaufgrund  – und natürlich der günstige Preis, da kann man als alter Zocker einfach nicht nein sagen. Ok, ich geb’s zu, es sind auch ein paar üble Gurken dabei, aber bei der Fülle an Spielen ist das eigentlich schon wieder egal. Schön sind neben der erwähnten Speicherfunktion auch die Hintergrundinfos zu den einzelnen Spielen und die Möglichkeit, durch Kantenglättung die alten Schinken noch schöner aussehen zu lassen (das klappt aber nicht immer und sollte immer erst vorher ausprobiert werden). Die Collection gibt’s für PS3 und Xbox 360 und ist definitiv eine Investition wert.

Sega Mega Drive Ulitmate Collection für Xbox 360.

Sega Mega Drive Ultimate Collection für PS3.

Veröffentlicht unter Games & Konsolen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Globetrotter.de – weit mehr als nur ein Shop

Outdoor-Läden sind ja heutzutage nicht mehr nur was für drahtige Bergsteiger, die sich hier die Profi-Klettereisen besorgen. Ganz im Gegenteil – Outdoor ist mehr denn je im Trend und auch diejenigen, die nur zweimal im Jahr eine Tour zum Feldberg machen, versorgen sich gerne mit dem besten Material (wenn sie es sich denn leisten können). Und das Einkaufen an sich ist ja auch schon ein Erlebnis! Besonders eindrucksvoll zeigen das die Globetrotter-Shops in sechs deutschen Städten. Der größte in Köln ist mit 7.000 qm nach eigenen Angaben das größte Outdoor-Fachgeschäft Europas. Nicht nur dass man hier ALLES bekommt, was man für draußen braucht, es gibt eine Erlebnistreppe, ein großes Wassersportbecken für Boote und Taucher, eine Kältekammer, einen Klettertunnel, ein Quallen-Aquarium … aber eigentlich wollte ich über das Online-Angebot bloggen.

Natürlich kann man in erster Linie im Online-Shop all das bestellen, was man für den großen oder kleinen Trip braucht. Clever ausgedachte Rubriken (z. B. sind Oberteile geordnet nach 1., 2. und 3. Bekleidungsschicht) und passende Icons machen die Orientierung leicht. Wer lieber online durch den Katalog blättert, kann das auch mit allen erdenklichen Raffinessen tun: Produkte ranzoomen, Details mit einem Klick aufrufen etc. Richtig verlieren kann man sich dann, wenn es bisher noch nicht geklappt hat, in der Online-Ausgabe des Globetrotter-Magazins „4Seasons“. Die Reportagen und Fotos stehen denen in anderen gut gemachten Magazinen in nichts nach. Lesens- und sehenswert ist zum Beispiel die Reportage über den erfolgreichen Naturfotografen Frans Lanting in der Ausgabe 21/2009.

Noch innovativer, unterhaltsamer und informativer ist allerdings ein Format, das erst seit Anfang 2008 online ist: 4-seasons.tv. In bewegten Bildern werden der Zielgruppe aktuelle Events nähergebracht, Kaufberatungs-Videos zu verschiedenen Produktgruppen und unterhaltsame und spannende Reportagen zur Verfügung gestellt. Die Filme sind deutlich, aber nicht penetrant mit Produkttipps des Online-Shops verknüpft – das nimmt man Globetrotter aber angesichts der Qualität der Inhalte nicht übel. Die Anzeige erfolgt auf einem internen Player im Breitformat. Sehen Sie sich zum Beispiel einen Film über den Promi-Wanderer Manuel Andrack auf dem Saar-Hunsrück-Steig an. Kundenbindung at its best.

Outdoor-Artikel im decido Preisvergleich

Veröffentlicht unter Sport & Freizeit | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Serien, die es in sich haben

Ja, ja, ich bin ein TV-Junkie, das stimmt schon! Umso schlimmer, dass das Fernsehprogramm immer mieser wird, wie ich vor kurzen ja schon mal zart angedeutet habe. Umso wichtiger deswegen für mich aber auch, immer einen genügend großen Vorrat an TV-Serien aus USA oder GB auf Halde zu haben. Denn es wird zwar in diesen Ländern auch unglaublich viel Schrott produziert, zwischen diesem Murks befinden sich aber ab und zu Perlen, die es wirklich in sich haben. Im Vergleich dazu stinken die deutschen TV-Produktionen einfach ab.

Ich bin großer Comedy-Fan, kann mich aber ehrlich gesagt nur für ein paar deutsche Serien begeistern. „Stromberg“ ist so ein Fels in der Brandung des unerträglichen Humors. Genial gespielt und fast immer über alle Zweifel erhaben. Natürlich kommt die Original-Idee aus England, „The Office“ hieß es da und war überaus erfolgreich. Nach zwei Staffeln machte das britische Office zu. Auch die lieben Amis übernahmen die Idee und starteten ihr eigenes Office: Diese Serie wird von Staffel zu Staffel besser, mittlerweile läuft dort die 5. Staffel. Die Serie hat sich immer weiter entwickelt und ist nun ganz anders als die beiden anderen Serien, für mich ganz klar der „Office-Favorit“. Unbedingt auf DVD mal antesten, im Original natürlich. „Pastewka“ ist die andere deutsche Comedy für die ich mich uneingeschränkt erwärmen kann. Hier geht es um das „Privatleben“ des echten Bastian Pastewka, herrlich witzig. Auch diese Idee kommt aus Amerika. „Curb your Enthusiasm“ heißt das Original, eine außergewöhnliche Comedy-Show von Larry David. Da gibt es zum Beispiel kein Drehbuch, nur die Situationen sind festgelegt, die Dialoge sind größtenteils improvisiert. Aber nicht so bemüht wie bei „Schillerstraße“, sondern einfach genial gespielt. Larry David ist ein ziemlich witziger Kerl, so Marke Woody Allen. Er ist bekannt geworden durch „Seinfeld“, einer der erfolgreichsten amerikanischen Sitcoms aller Zeiten, die er zusammen mit Jerry Seinfeld kreiert und auch geschrieben hat. „Curb your Enthusiasm“ verfolgt das Leben und Leiden des „armen“ Millionärs Larry David und die vielen Fettnäpfchen, in die er konstant hineintappt. Toll ist, dass immer wieder äußerst bekannte Gaststars ihre Aufwartung machen – das ganze spielt schließlich in L.A. und Larrys Freunde sind eben meistens aus der Filmbranche. So kommt es, dass Stars wie Ben Stiller, Dustin Hoffman, Mel Brooks, Ted Danson oder Martin Scorsese dann und wann auftauchen. Kurzum: „Curb your Enthusiasm“ (was übrigens soviel wie „Zügle deine Begeisterung“ bedeutet) ist ein Riesenspaß, mit brillanten Schauspielern in wahnwitzigen Situationen. Das Ganze ist sehr oft harter Tobak, politically incorrect, aber eben einfach witzig. Irgendwo läuft auch eine deutsche Fassung namens „Lass es, Larry“ – unbedingt vermeiden! Nur die Originalversion kann überzeugen! Die sechs Staffeln sind auf DVD problemlos erhältlich. Ich freu mich schon auf die nächste Staffel, die hoffentlich noch dieses Jahr rauskommt. Also: Unbedingt mal auschecken.

Hier noch ein paar DVD-Tipps:

Hier findet ihr ein paar Stromberg-DVDs

Das amerikanische und englische Office

Fettnäpfchen-tappen leicht gemacht mit Pastewka

Larry Davids Meisterstück: Curb your Enthusiasm

Der Comedy-Klassiker auf DVD: Seinfeld

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Baraka auf Blu-ray – Sehen und Staunen

Dieser Film hat schon einige Jährchen auf dem Buckel: 1992 wurde er veröffentlicht. Auch mir war er bis vor kurzem nicht bekannt, im Zuge meiner Erkundungen nach sehenswerten Blu-ray-Filmen bin ich aber auf Baraka aufmerksam geworden. Scheinbar hat man es hier mit der Blu-ray mit der derzeit besten Bildqualität zu tun. Der Film wurde extrem aufwändig digitalisiert (ein kurzes aber interessantes Special befindet sich auf der Disc) und das sieht man auch. Farben, Konturen, Schärfe – alles wirkt wie aus einem Guss und lässt einen staunend vor dem Flatscreen sitzen. Doch bekanntlich ist die technische Qualität nur eine Seite der Medaille. Schließlich sollte der Film selbst auch überzeugen.

„Baraka“ bedeutet „Der Atem des Lebens“ in der Sufi-Sprache. Und Atem des Lebens trifft auch ganz gut auf den Film zu. Dieser läuft nämlich ohne Kommentar oder Dialoge für etwas länger als 90 Minuten. Der Betrachter sieht Landschaften, Menschen, Tiere an sich vorüberziehen, meist im eher gemächlichen Tempo. Überhaupt ist der Film fast schon eine philosophische Betrachtung über das Leben selbst, über Kulturen, Lebensweisen, Glauben. Hektik oder Action sucht ihr hier vergebens. Ihr müsst euch dem Fluss der Bilder und der stimmungsvollen und mystischen Musik hingeben, sonst kann es schnell langweilig werden. Baraka ist also auch so etwas wie eine Meditation – der eine ist begeistert, der andere gelangweilt. Ich fands eine interessante Erfahrung, vor allem auch als Blu-ray Demonstration, jedoch werde ich den Film wohl nicht so oft einwerfen wie zum Beispiel Planet Erde. Alles in allem ist Baraka ein empfehlenswerter und beeindruckender Film über das Leben, das Universum und den ganzen Rest.

Hier findet ihr Baraka auf decido.

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Kauf dich glücklich!

Also, den Erfindern dieses genialen Namens für ihren Laden (oder mittlerweile ihre Läden, in Stuttgart, Berlin, Bremen und Münster sind sie inzwischen vertreten) ist nur zu gratulieren. Wer wird da nicht neugierig! Die „Kauf dich glücklich“-Läden bieten eine bunte Mischung aus Möbeln, Accessoires und Mode an, kombiniert mit einem Café, in dem es sehr leckeres selbstgemachtes Eis, süße und herzhafte Waffeln, Crêpes und Kaffeespezialitäten gibt. Einen Ableger, der ausschließlich Mode verkauft, gibt es in Berlin in der Kastanienallee (Prenzlauer Berg): „Glücklich am Park“, über den bin ich bei meinem letzten Berlin-Besuch zufällig gestolpert. Drinnen gibt es eine kleine Theke, an der feine Köstlichkeiten wie zum Beispiel das Butterkeks-Eis mit Smarties-Topping gekauft werden können, um sie draußen an einem der vielen Tischchen mit den weißen, gusseisernen Stühlen im DDR-Chic zu verspeisen. Über eine schmale Treppe steigt man dann in den kleinen Laden hoch, in dem es die Mode gibt, hauptsächlich von Berliner und skandinavischen Labels. Die Leute sind superfreundlich und auch nicht genervt, wenn man nur mal gucken will. Es wirkt alles ein bisschen chaotisch und gerade deshalb äußerst sympathisch. Einen Blick wert ist auch die sehr kreative Website kaufdichgluecklich.de mit einem kleinen Online-Shop.

P.S. ein paar Klamotten von Nümph oder Boxfresh habe ich sogar bei decido gefunden ;-)

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Früher war alles besser!

Wie oft hat man diesen Spruch schon von Eltern oder Großeltern gehört! „Jaja“, konnte man da nur genervt antworten, „dafür gab’s auch noch keinen Strom oder warmes Wasser!“ Leider ist es bei mir jetzt so, dass ich diesen Senf schon selber vom Stapel lasse.

Wenn ich nur an das Fernsehprogramm für Kinder und Jugendliche denke, kommt mir das kalte Grausen: Ganz viel Schatten und ganz wenig Licht. Tja, früher war eben alles besser: Da gab’s den Wickie, die Biene Maja, Nils Holgersson, Heidi und von mir aus noch Pinocchio. Konnte man alles problemlos anschauen und kann man selbst heute noch mit Spaß gucken. Oder wie wär’s mit den Astrid Lindgren-Verfilmungen? Pippi, Michel, Saltkrokan und viele mehr. Alles auch heutzutage noch Spitzenunterhaltung. Ok, es ist heute nicht alles schlecht: die Simpsons oder Futurama bilden die Speerspitze des fast schon intellektuellen Trickfilms. Spongebob hat beinahe philosophische Tiefen und Southpark könnte auch von deutschen Surrealisten der 20-Jahre gedreht worden sein. Zwischen diesen Highlights läuft aber so viel Schrott, dass es einem das TV-Glotzen ganz allgemein verleidet. Wie gut, dass es DVDs gibt! Und dass immer mehr alte Serien aus den 60-er, 70-er oder 80-er Jahren wieder aufgelegt werden. Denn lieber schau ich zum zehnten Mal Catweazle an als irgendeine doofe Teenie-Sitcom aus den USA oder japanisches Monstergeschnetzel. Ohohoh, die armen jungen und Junggebliebenen von heute! Diesmal stimmt das Klischee tatsächlich: Früher war alles besser!

Hier ein paar Tipps, um vergangene Fernseherlebnisse aufzufrischen:

Wickie und die starken Männer

Die Biene Maja

Pippi Langstrumpf

Michel aus Lönneberga

Catweazle

Veröffentlicht unter DVD & BluRay, Kind & Baby | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar