Monatsarchive: März 2010

Der 1. April – Zeit für Aprilscherze

Jeder hat bestimmt schon einmal am 1. April einen mehr oder weniger geglückten Aprilscherz über sich ergehen lassen müssen. Warum gibt es diese Tradition des 1. April? Die Antwort ist schlicht und ergreifend: Man weiß es nicht! Ein Grund für die Scherzerei könnte die Kalenderreform des französischen Königs Karl IX. sein: Bis 1564 begann das neue Jahr immer am 1. April, erst ab da wurde das neue Jahr am 1. Januar begonnen. Vielleicht begann alles auch noch viel früher bei den alten Römern, die am 1. April ein Narrenfest zu Ehren der Göttin Aphrodite feierten.

Sei es wie sei: Immer noch werden am 1. April gutgläubige Mitmenschen in den April geschickt. Ob Kinder auf die Suche nach Gänsemilch, getrocknetem Schnee oder Hahneneier geschickt werden oder ob Azubis Bratwurstmaß, Kilowattmeter oder Blinkerflüssigkeit besorgen sollen – der 1. April hat viel in Petto. Im Internet-Zeitalter ist die Spanne der möglichen Aprilscherze  natürlich um ein Vielfaches gewachsen. Nahezu jede News-Seite bringt am 1. April eine Falschmeldung: Da sollte China Google aufkaufen, letztes Jahr sollte wegen der Finanzkrise die D-Mark wieder eingeführt werden, eine neue Rasse von Vampirschafen trat auf, Pinguine konnten plötzlich fliegen und Autobahnkreuze sollten durch Kreisverkehre abgelöst werden. Die Welt der Aprilscherze ist riesig und der 1. April wird auch weiterhin für Staunen und Lachen sorgen. Falls ihr noch tolle Aprilscherze kennt oder besonders einfallsreich in den April geschickt wurdet, dürft ihr sie gerne hier posten.

Kein Aprilscherz übrigens: Einen schönen und überaus skurrilen Film bastelten unsere österreichischen Nachbarn vor knapp 5o Jahren. 1. April 2000 heißt der Science-Fiction-Film, der damals mit dem Who’s who des österreichischen Films aufwarten konnte. Hans Moser, Josef Meinrad, Paul Hörbiger und viele andere traten in dieser Auftragsproduktion der österreichischen Regierung auf, in der die Zukunft mit viel Ironie geschildert wird. Der 1. April 2000 ist definitiv mal einen Blick wert.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Originelle Ostergeschenke: Ostprodukte-Versand

Tolle Alliteration nicht wahr? Tja, manchmal lassen sich Alliterationen nicht vermeiden, vor allem wenn man nach originellen Geschenken für Ostern sucht – bei decido gibt es leider nur normale Oster-Deko oder ein Hasenkostüm (falls Sie mal den Osterhasen spielen wollen). Richtig originelle Ostergeschenke sind im Internet schwer zu finden. Bei unserer Suche nach originellen Osterartikeln sind wir über die Seite www.ostprodukte-versand.de gestolpert. In diesem Online-Shop findet das Ostalgie-Herz alles was es begehrt: Ampelmännchen, Spreewald-Gurken, Sandmännchen, Mocca Fix und vieles mehr.

Doch auch Wessis können gerade zu Ostern auf www.ostprodukte-versand.de Originelles entdecken. Kennen Sie z.B. die Tangermünder Nährstange? Die Tangermünder Nährstange ist einer der ersten deutschen Schokoriegel mit lockerer Füllung, die besonders in den 60ern beliebt war und noch heute viele Fans hat. Oder wie wär’s mit Ostereiern aus Deutschlands ältester Schokoladenfabrik, den Halloren-Ostereiern mit Sahne, Kakao und Eier-Likör? Besonders putzig sind die Oster-Bücher von Lore Hummel wie Schnupperle oder Der Schokoladenhase, der nicht gegessen werden will. Egal ob Wessi- oder Ossi-Osterhase – originelle Oster-Geschenkideen finden Sie auf Ostprodukte-Versand.de. Frohe Ostereier-Suche!

Veröffentlicht unter Allgemeines, Geschenke | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Eine zauberhafte Nanny 2 – Nanny McPhee ist wieder da

Nein, das ist kein Aprilscherz: Am 1.April startet das zweite Abenteuer der magischen Nanny in den Kinos. Die Filme um Nanny McPhee basieren auf einer Romanvorlage: Christianna Brand, eine englische Schriftstellerin, die 1988 im Alter von 81 Jahren starb, schrieb die Geschichten um die zauberhafte Nanny. Bekannt geworden ist Christianna Brand aber auch durch ihre vielen Kriminalromane.

Im Jahr 2005 wurde Eine zauberhafte Nanny verfilmt, mit Emma Thompson als Nanny Matilda. Eine zauberhafte Nanny wurde ein achtbarer Erfolg, was nicht zuletzt an Emma Thompson und ihrer Hingabe an die Rolle lag: Immerhin ist die attraktive Engländerin im Film kaum zu erkennen, die Maskenbildner leisteten ganze Arbeit. Auch schrieb Thompson die Drehbücher zu beiden Nanny-Filmen.

Nachdem die zauberhafte Nanny im ersten Film also die sieben störrischen Kinder des Witwers Cedric mit ihren magischen Fähigkeiten und etlichen Regeln auf Trab gebracht hat, wird sie nun im zweiten Teil – „Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer“ betitelt – während des zweiten Weltkriegs erneut zum Einsatz kommen. Auf einem Bauernhof hilft die zauberhafte Nanny einer zweifachen Mutter, deren Mann im Krieg ist, sich gegen den fiesen Schwager durchzusetzen, der den Hof gerne verkaufen möchte. Dabei sind natürlich auch im zweiten Teil von Eine zauberhafte Nanny die Kinder von elementarer Bedeutung. Die müssen sich nämlich mit zwei Cousins, die aus der Stadt auf die Farm evakuiert worden sind, herumschlagen. Naja, die Chancen stehen gut, dass die zauberhafte Nanny auch diesen „Fall“ wieder lösen wird. Für Kinder und Freunde von märchenhaften Geschichten (mit viel Special Effects) ist auch der zweite Teil von Eine zauberhafte Nanny eine sichere Bank. Action-Liebhaber sollten ihn aber eher meiden!

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Polaroid 1000: Der Kult geht weiter

Letztes Jahr hab ich es schon mal angesprochen: Die kultige Polaroid Kamera ist kurz vor der Wiedergeburt. Bald ist es wirklich soweit: Mit der Polaroid 1000, die das erste Mal 1977 auf den Markt kam, will Polaroid nun selbst wieder den Sofortbild-Markt betreten. “Schuld” daran ist das immer noch bestehende Interesse an der Polaroid Retro-Kamera – trotz digitalem Overkill und immer neuen Entwicklungen im Digicam-Markt.

Sage und schreibe etwa 300 Millionen alte und noch funktionstüchtige Polaroid-Kameras sind weltweit noch im Umlauf. Polaroid steht nun mal für unvollkommene, aber spontane Fotografien. Für manche ist das sogar Bildkunst. Ein großer Polaroid Fan ist übrigens Lady Gaga, die sich gleich 300Polaroid-Filme anliefern ließ. Das geht nun wieder, denn die Firma, die die Polaroid-Filme herstellt (das ist nicht Polaroid selbst, die haben die alte Polaroid Filmfabrik an einen österreichischen Geschäftsmann und Polaroid-Freak verkauft) hat die ersten Schwierigkeiten überwunden und produziert seit kurzem wieder neue Polaroid-Filme. Bis dahin gab es für Polaroid-Jünger nämlich nur die Restbestände der alten Polaroid-Filme, die bis 2008 produziert wurden.

Nun springt Polaroid selbst also auch auf den Retro-Zug und veröffentlicht gegen Ende des Jahres eine Neuausgabe der legendären Polaroid 1000 – ob das Kultteil wieder bombig einschlägt oder die Polaroid-Freunde lieber ihre alten Geräte weiter benutzen, wird die Zeit weisen. Bis es soweit ist, könnt ihr euch mit anderen Polaroid-Produkten wie dem PoGo und der Polaroid Two vergnügen.

Veröffentlicht unter Foto, Handy, Navi | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Nintendo 3DS: Klein aber 3D

Auch Nintendo kann sich dem 3D-Trend nicht verschließen. Im Kino hat Avatar dank 3D immerhin alle Rekorde gesprengt, später im Jahr erscheinen die ersten 3D-tauglichen TV- und Blu-ray-Geräte – und Nintendo hat sich für das nächste Update des DS auch der 3D-Technik angenommen. Dabei ist das letzte Update des Handhelds erst ein paar Monate alt: Das DSi XL konnte mit einem etwas größeren Bildschirm im Vergleich zum alten DSi aufwarten, ansonsten hielten sich die Neuerungen in Grenzen.

Da ist natürlich die Ankündigung, dass das Nintendo 3DS eine 3D-Konsole werden soll, um einiges interessanter. Viel weiß man noch nicht über das 3DS, Fakt ist aber, dass es ohne die sonst übliche (und meist störende) 3D-Brille auskommen wird. Das ist überraschend und steigert die Spannung, wie Nintendo den 3D-Effekt überzeugend und effektiv umsetzen wird. Gerüchte sprechen ansonsten noch von Bewegungssensoren beim 3DS, auch Force Feedback könnte eingebaut sein. Als Steuerung wird wohl wieder ein Stylus-Stift benutzt. Besitzer der alten DS und DSi Handhelds können aufatmen: Das 3DS soll abwärtskompatibel sein und die alten Spiele werden auch auf dem 3DS laufen.

Das Nintendo 3DS hört sich äußerst interessant an, wenn Nintendo es richtig macht, könnte es auf der Welle des 3D-Booms zum Erfolg schwimmen. Genaueres wird frühestens auf der diesjährigen E3-Messe, im Juni in LA, bekannt gegeben. Und erscheinen wird das 3DS wohl erst in circa einem Jahr – die Vorfreude ist aber schon groß, hoffen wir, dass Nintendo mal wieder alles richtig macht, es wäre schließlich nicht das erste Mal.

Veröffentlicht unter Games & Konsolen | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Geocaching: Moderne Schnitzeljagd

Früher warfen Kinder bei der Schnitzeljagd Papierfetzen durch die Gegend, heutzutage ist das sowas von out: Erstmal machen bei der modernen Schnitzeljagd, dem Geocaching, mehr Erwachsene als Kinder mit und dann braucht man auch ein etwas technischeres Equipment – ein Blatt Papier nutzt da nicht viel.

Wenn man mit Geocaching anfangen will, sollte man sich als allererstes einen GPS-Empfänger zulegen. Es geht zwar auch ohne – mit einer sehr detaillierten Landkarte – das ist aber sehr mühselig und nur etwas für echte Karten-Profis. Fürs normale Geocaching sollte so ein GPS-Teil also schon dabei sein. Da gibt’s ganz einfache Geräte oder schon richtige Navis, wie das Garmin 60CS das bleibt dem Geocaching-Anfänger überlassen. Die besten Geräte findet ihr in folgendem Wander-Navi Testbericht. Zum Einstieg gibt’s etliche Bücher, die den Sinn und Zweck von Geocaching erklären.  Man sieht, Geocaching ist kein klitzekleines Spartenhobby mehr.

Und wie funktioniert der Spaß nun? Eigentlich ganz einfach: Irgendjemand versteckt irgendwo (in der Natur, in der Stadt, an Gebäuden, Denkmälern, Brücken etc) einen sogenannten Cache und veröffentlicht dann die Koordinaten auf einer Geocaching Seite. Ein Cache ist meist ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch und oft einige Tauschgegenstände befinden. Wenn man beim Geocaching den Schatz gefunden hat, trägt man sich ins Buch ein und tauscht eventuell noch einen Gegenstand aus. Oft sind beim Geocaching irgendwelche Rätsel mit im Spiel, der Cache ist aber sowieso in der Regel gut versteckt und nicht auf den ersten Blick auffindbar.

Übrigens: Die ersten Geocaching-Versuche gab’s schon im 19. Jahrhundert in England, da hieß es aber Letterboxing, damals natürlich noch ohne GPS. In den 1980ern wurde in Finnland erstmals fleißig gesucht und seit den 1990ern ist auch GPS mit dabei. Seit den 2000er Jahren ist Geocaching aber erst so richtig auf dem Vormarsch, das hängt mit den genaueren GPS-Daten zusammen.

Letztendlich bewegt man sich beim Geocaching in der Natur, tankt frische Luft und erlebt eine mehr oder weniger (je nachdem wie gut der Cache versteckt ist) aufregende Suche – da gibt’s doch schlimmeres!

Veröffentlicht unter Hobby & Spiel, Sport & Freizeit | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Der Frühlingstrend 2010: Waveboard-Streetsurfing

Neulich fielen mir als ehemaliger Skater fast die Augen aus dem Kopf! Da schwankten doch ein paar Skater-Kids auf merkwürdig geformten Skateboards im Skatepark. Auf Nachfrage ließ ich „Opa“ mich belehren: Das war kein Zappel-Skaten sondern Streetsurfing und kein verunstaltetes Skateboard sondern ein Waveboard oder auch Ripstik. Das Waveboard besteht aus zwei beweglichen Fußplatten. Unter den Waveboard-Platten  befinden sich zwei flexible Rollen. Beweglich sind sie also die Waveboards.  Angeblich machen Skater mit dem Waveboard noch mehr Tricks und Manöver. Mit einem Waveboard können Surfer auf dem Asphalt Surfen und Snowboarder im Sommer die Straße runter wackeln. Auch in der  Halfpipe soll das Waveboard Spaß machen.

Streetsurfing scheint immer mehr in Mode zu kommen. Gerade jetzt im Frühling sieht man immer mehr Kiddies auf dem Waveboard die Hüfte schwingen. Auf der Straße kommt es dadurch zu neuen Konflikten zwischen Waveboardern und anderen Straßenteilnehmern, ähnlich wie auf der Skipiste. Ein Waveboard hat eine ganz andere Fahrlinie als ein Fahrrad oder Inlinern. Relativ günstig sind die Waveboards ja. Im Preisvergleich kosten Waveboards ca. 90 Euro. Trotzdem werde ich „Opa“ nicht mehr auf’s Streetsurfing umsteigen. Für manche Trends ist man irgendwann einfach zu alt.

Veröffentlicht unter Hobby & Spiel, Sport & Freizeit | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Lost Staffel 5: Noch mehr Mysterien

Seit mittlerweile sechs Jahren fasziniert Lost weltweit eine riesige Fanschar. In den USA läuft im Moment die sechste und letzte Staffel der Mysterie-Serie Lost. Und bei uns kommt jetzt die fünfte Lost-Staffel in den Handel. Eigentlich ist Lost (genau wie „24“) eine Serie, die ihre wahre Stärke erst auf DVD ausspielen kann. Schließlich ist die Handlung von Lost so komplex, dass es unmöglich ist, ihr zu folgen, wenn man einige Teile im TV verpasst hat. Auf DVD hingegen kann man mal kurz zurückspulen, wenn man was nicht verstanden oder vergessen hat und vor allem: Man kann die Serie in einem Rutsch durchschauen, natürlich ohne Werbung und ohne die schreckliche Warterei auf die nächste Lost-Folge in der nächsten Woche.

In Staffel 5 von Lost kommen zur allgemeinen Rätselhaftigkeit jetzt auch noch Zeitreisen dazu, besser gesagt Zeitsprünge, denn die Lost Protagonisten wirbeln am Anfang der Staffel recht wild durch die Jahrhunderte. Ein weiterer neuer Handlungsstrang gebührt natürlich den in Staffel 4 nach Hause heimgekehrten Lost-Insulanern: Was sie dort erleben und warum sie doch wieder auf die Insel zurückwollen, ist nicht ohne und treibt die Lost-Spannung auf die Spitze.

Kurz und gut: Wer die bisherigen Staffeln von Lost gesehen hat, muss natürlich auch Staffel 5 anschauen. Und wer bis jetzt noch nicht auf den Geschmack von Lost gekommen ist, sollte auch von dieser Staffel die Finger lassen, denn ohne Vorwissen geht da wirklich gar nichts. Bleibt nur die Hoffnung, dass in der letzten Staffel von Lost tatsächlich alle Geheimnisse gelüftet werden (ist das überhaupt möglich?) und am Ende ein befriedigender Abschluss steht. Doch bis dahin dauert es ja noch ein bisschen: Also erstmal Staffel 5 genießen und sich dann auf das Ende freuen. Für HD-Freaks erscheint Lost Staffel 5 übrigens auch auf Blu-ray.

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Sternwanderer auf Blu-ray: Märchenhafte Fantasy

Mit dem Begriff „Fantasy“ verbindet man solche Sachen wie Herr der Ringe, Harry Potter oder Narnia. Der Sternwanderer passt auf den ersten Blick auch in diese Kategorie – bei näherer Betrachtung ist Der Sternwanderer aber eher ein Märchen im ganz altmodischen Sinn.

Die literarische Vorlage von Der Sternwanderer stammt von Neil Gaiman, einem der profiliertesten Comic- und Fantasy-Autoren der heutigen Zeit. Das Buch  „Der Sternwanderer“ gibt’s in zwei Ausführungen: Einmal als „normaler“ Roman und dann noch als illustrierte Ausgabe mit Zeichnungen von Charles Vess, einem sehr bekannten amerikanischen Comiczeichner. Diese Ausgabe von Der Sternwanderer ist der normalen Buchversion auf jeden Fall vorzuziehen, denn durch die märchenhaften Zeichnungen von Vess gewinnt die Geschichte ungemein. Bei der Verfilmung von Der Sternwanderer gelang dann der seltene Fall, dass der Film dem Buch in nichts nachsteht: Die märchenhafte Atmosphäre fesselt einen von Beginn an.

Worum geht’s also bei Der Sternwanderer? Im Dorf Wall im viktorianischen England trennt eine Mauer die Menschenwelt von der der Elfen. Der junge Tristan macht sich aus dem Dorf auf in die Anderswelt und sucht dort eine Sternschnuppe, die sich dann aber als junges Mädchen entpuppt. Viele Abenteuer müssen in Der Sternwanderer bestanden werden bis zum unvermeidlichen Happy-End (ist ja schließlich ein Märchen!).

Hexen, verzauberte Wesen, Geister, Piraten – Der Sternwanderer ist ein Füllhorn an magischen und auch witzigen Kreaturen. Vor allem der Witz unterscheidet Der Sternwanderer von anderen Filmen dieses Genres. Tolle Schauspieler wie Michelle Pfeiffer (als gruslige Hexe) oder Robert de Niro (als Pirat in Frauenkleidern) sorgen mit ihren erstklassigen Performances für einige Aha-Erlebnisse. Und Nachwuchsstars wie Clare Danes oder Charlie Cox überzeugen mit ihrem naiven Charme. Darüber hinaus besitzt die Blu-ray Version von Der Sternwanderer ein klasse Bild, das den Betrachter noch tiefer in die märchenhafte Handlung hineinzieht. Zusammen mit den üblichen Extras wie geschnittenen und verpatzten und Making-ofs kann die Blu-ray von Der Sternwanderer nur uneingeschränkt jedem Märchenfreund empfohlen werden.

Veröffentlicht unter DVD & BluRay | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Metro 2033 – Baller-Action made in Russia

Nachdem ich vor kurzem schon über die erfolgreiche “Wächter“ Buch- und Filmreihe aus Russland gesprochen habe, kommt jetzt was über ein russisches Action-Spiel für den PC und die Xbox 360: Metro 2033 heißt das Teil. Und sapperlot: Auch Metro 2033 beruht auf einem Buch eines russischen Schriftstellers. Dmitry Glukhovsky heißt der junge Mann (Jahrgang 1979) und seine Bücher Metro 2033 (auf dem das Spiel beruht) und Metro 2034 sind in Russland ein Riesenerfolg gewesen. Auch bei uns waren die Endzeit-Sci-Fi Romane ein Überraschungshit.

Die Story spielt im Moskau des Jahres 2033 (wer hätte das gedacht), ein schrecklicher Krieg hat die ganze Welt überzogen. In Moskau treiben sich Mutanten und anderes unangenehmes Pack herum. Die wenigen überlebenden Menschen haben sich in die Metro zurückgezogen und versuchen im U-Bahn-Netz ihr Überleben zu sichern. Das Leben in der Metro ist natürlich nicht so einfach, und die Schilderung der Versuche, in der postapokalyptischen Welt über die Runden zu kommen, macht den Reiz von Metro 2033 aus.

Und aus diesem Schmöker (Metro 2033 hat immerhin fast 800 Seiten) hat eine ukrainische Spieleschmiede nun einen Ego-Shooter gebastelt. Wilde Schießereien in den Metro-Schächten, Ausflüge in die zerstörte Oberwelt, monströse Kreaturen, die besiegt werden wollen – Metro 2033 ist gelungenes Futter für Ego-Shooter-Fans mit Hang zu Sci-Fi- und Fantasy-Szenarien. Bis jetzt war Russland im Bereich Computerspiele eher für Tetris bekannt: Metro 2033 ist der Beweis, dass aus Osteuropa auch massenkompatible und perfekt gestylte Actionspiele kommen können. Ob Metro 2033 allerdings auch so erfolgreich wie Tetris werden wird, steht auf einem anderen Blatt.

Veröffentlicht unter Bücher & Musik, Games & Konsolen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar