The Blog

Puritas Cordis – das klassische Adventure-Genre ist noch nicht tot

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles: Das klassische Point and Click- Adventure wurde schon oft für tot erklärt – immerhin ist dieses Genre schon eines der dienstältesten in der Welt der Computer und Konsolen-Spiele. Mitte der 80er Jahre begeisterten zum Beispiel die absurd-witzigen Adventures von LucasArts die Massen. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Point and Click-Adventures sind ein Nischenprodukt – auf Konsolen noch viel mehr als auf dem PC. Da ist es doch schön, das dann und wann das darbende Genre neu belebt wird. Die Wii ist mit ihrer besonderen Steuerung (einfach mit der Wiimote-Fernbedienung direkt auf den Fernseher zeigen) eigentlich wie geschaffen für Adventures dieser Art. Kein Wunder also, dass es das PC-Adventure „Geheimakte 2: Puritas Cordis“ genau wie der Vorgänger „Geheimakte Tunguska“ auf die Wii geschafft hat. Was erwartet den Adventure-Sucher denn hier? Erstmal eine ganz nette Grafik, gelungene deutsche Stimmen und natürlich Rätsel, Rätsel, Rätsel. Schön auch, dass man ab und zu zwischen zwei Charakteren hin und her springen kann (und muss), um gemeinsam weiterzukommen.

Nur kurz zur Geschichte: Nina, schon im ersten Teil die Hauptakteurin, muss einen apokalyptischen Geheimbund, der die Weltherrschaft erlangen will, bekämpfen. So weit, so klischeebeladen. Locations wie zum Beispiel ein Kreuzfahrtschiff, ein südamerikanischer Dschungel oder einige Stadtteile von Paris sorgen für Abwechslung. Der Hauptaspekt sind aber natürlich die kniffligen Rätsel, die Story steht da ganz klar in zweiter Reihe. Mit der Wiimote sucht man die Gegend nach interessanten „Hotspots“ ab, sammelt Informationen, unterhält sich mit anderen Charakteren und findet eine Unmenge an Gegenständen, die mit Logik und Fleiß kombiniert oder eingesetzt werden können. Das Ganze funktioniert perfekt und die PC-Maus wird keinen Augenblick vermisst – klasse! Manche Rästel sind wirklich äußerst knifflig, dankenswerterweise gibt es aber eine im Spiel integrierte Hilfe-Funktion, die einem weiterhilft, wenn man total hängt. Meistens kommt man aber mit Logik und ein paar verrückten Ideen weiter. Puritas Cordis kann ich guten Gewissens jedem Adventure-Fan ans Herz legen. Und da das Spiel aus deutschen Landen stammt, unterstützt man damit auch noch die heimische Wirtschaft! Saubere Sache!

Hier auf decido findet ihr den Rätselspaß.

'One Response to “Puritas Cordis – das klassische Adventure-Genre ist noch nicht tot”'
  1. gamez sagt:

    Ah, die herrliche Zeit als man noch Myst spielte! Das waren noch Adventures! Das Wii-Teil kenn ich aber nicht. Hört sich aber auch interessant an…

Wir freuen uns über deinen Kommentar: