Um Ihnen die besten Ergebnisse liefern zu können, nutzt unsere Website Cookies.
Klicken Sie auf fortfahren um unsere Seite wie gewohnt zu nutzen oder mehr über die Verwendung von Cookies zu erfahren. X

Kaufberatung: So finden Sie das richtige mobile Navigationssystem

TomTom GO 6000Landkarten sind die ursprünglichste Art, eine Autofahrt zu planen und sich auf den Straßen zurechtzufinden. Fährt man jedoch weite und unbekannte Strecken auf der Autobahn oder hat einen Termin in einer fremden Stadt, kommt man mit diesen nicht weit: Karten sind vor allem während der Fahrt umständlich zu lesen und häufig nicht aktuell. Hier helfen Navigationsgeräte: die neuesten Modelle führen nicht nur sicher ans Ziel, sondern berechnen zudem die kürzeste bzw. effizienteste Strecke und leiten um einen Stau herum. Sie kontrollieren die Reisegeschwindigkeit und übernehmen bei der Sightseeing-Tour im Urlaub die Rolle eines Reiseführers.

 

Vorteil der so beliebten mobilen Navigationsgeräte – auch PNA (Personal/Portable Navigation Assistant) oder PND (Personal Navigation Device) genannt – ist, dass sie sich ohne Probleme auch im Zweitwagen, im Mietfahrzeug am Urlaubsort oder sogar auf einer Radtour nutzen lassen.

 

Hier ein Überblick über alles, was man vor dem Kauf eines mobilen Navigationsgerätes fürs Auto wissen sollte.

 

Worauf muss ich bezüglich des Bildschirms und der Bildschirmgröße achten?

Welcher Bildschirm der richtige ist, kommt vor allem auf das Fahrzeug an, in dem das Navigationsgerät genutzt werden soll: Cabrio-Fahrer benötigen kontrastreiche Displays, die auch bei sehr hellen Lichtverhältnissen gut lesbar sind (Stichwort: Entspiegelung). Motorradfahrer sollten darauf achten, dass Navigationsgeräte, die mit Touchscreens arbeiten, auch mit Handschuhen problemlos zu bedienen sind. Was die Maße des Navigationsgeräts angeht, so sollte man wissen, dass ein allzu kleiner Bildschirm mit vielen Informationen von der Fahrbahn ablenken und verwirren kann. Um die nächste Abbiegung oder wohl möglich das Bremsen des Vordermannes nicht zu verpassen, also am besten zu einem größeren Modell greifen. Aber Vorsicht: auch ein zu großer Bildschirm kann sich negativ auf die Fahrweise auswirken, da er unter Umständen die Sicht behindert.
Möchte man das Gerät auch einmal bei einem Spaziergang benutzen und in der Jackentasche verstauen, müssen Kompromisse eingegangen werden. Tipp: Die Bildschirmdiagonale wird bei Navigationsgeräten meist in Zoll angegeben. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

 

Was bedeuten die Abkürzungen TMC und TMC pro?

Falk Neo 520 LmuTMC steht für Traffic Message Channel und ist die Bezeichnung für einen digitalen Radiodienst, der Staumeldungen überträgt. Navigationsgeräte mit TMC speisen die Stauinformationen ein und schlagen automatisch alternative Routen für die überfüllten Strecken vor. Dies nennt sich auch dynamische Verkehrsführung bzw. dynamische Navigation. In vielen Geräten ist der hierfür nötige Receiver schon verbaut, einige Modelle weisen jedoch lediglich eine TMC-Funktion auf. Der Receiver muss hier zusätzlich erworben und ins Auto eingebaut, sprich auf dem Armaturenbrett verlegt werden.
Bei TMC pro handelt es sich ebenfalls um einen digitalen Radiodienst. Quelle für die Stauinformationen sind hier jedoch nicht Polizeimeldungen und ADAC Warnungen, sondern viele tausend Sensoren, die in Fahrbahnen eingelassen oder an Autobahnbrücken angebracht sind. Sie messen ständig die Verkehrsdichte. Zusätzlich werden von Taxen und LKW gesammelte Daten verwendet, was TMC pro Informationen oftmals noch genauer und aktueller als TMC Meldungen macht. Auch hier ist darauf zu achten, ob  ein TMC pro Empfänger mitgeliefert wird oder separat zu erwerben ist.

 

Was gibt es bezüglich des Kartenmaterials zu beachten und was heißen die Buchstaben D/A/CH?

Aktuelles und ausführliches Kartenmaterial ist das A und O jedes guten Navigationsgerätes. Da sich das Straßennetz ständig verändert (alte Straßen sind nicht mehr befahrbar und neue werden gebaut), sollten die Karten im besten Fall mehrmals im Jahr aktualisiert werden. Perfekt ist, wenn Updates für einen bestimmten Zeitraum nach Erwerb des Navigationsgerätes mit im Kaufpreis enthalten sind. In jedem Fall sollte eine Update-Funktion gegeben sein – mit oder ohne Aufpreis. Wichtig ist weiterhin, dass das Gerät über genügend Speicherplatz für weitere Karten verfügt. Die Bezeichnung D/A/CH steht für ein Kartenpaket Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und manchmal Liechtenstein und bietet sich an, wenn man hauptsächlich in ebendiesen Ländern unterwegs ist und den Geldbeutel schonen möchte. Aber auch Karten von ganz Europa sind erhältlich. Bei den Bezeichnungen West- bzw. Osteuropa ist zu prüfen, welche Länder enthalten sind, da dies nicht einheitlich festgelegt ist. Achtung: es ist häufig teurer, Karten nachträglich hinzuzukaufen als sie direkt beim Erwerb des Geräts zu erstehen.

 

Was verbirgt sich hinter der Funktion “Echtsicht”?

Eine Anzeige des Navigationsgerätes in Echtsicht bedeutet, dass an unübersichtlichen Stellen wie beispielsweise an Knotenpunkten oder Kreuzungen die Umgebung möglichst detailgetreu abgebildet wird. Dies erleichtert die Orientierung des Autofahrers erheblich.

 

Was sind die Vorteile eines Fahrspurassistenten und wofür brauche ich eine Text-to-Speech-Funktion?

Der Fahrspurassistent ist eine tolle Hilfe bei mehrspurigen Fahrbahnen wie z.B. in der Stadt oder auf der Autobahn. In einem kleinen Fenster blendet er für jede Fahrbahn einen kleinen Pfeil ein, von denen einer farblich hervorgehoben wird – der der zu befahrenen Spur. Falsches Abbiegen oder Einordnen lässt sich so weitgehend verhindern. Bei sehr deutlichen Abbildungen der Strecke ist ein Fahrspurassistent jedoch nicht unbedingt nötig.
Text-to-Speech bedeutet schlicht, dass die angezeigten Navigationsbefehle auch sprachlich umgesetzt werden. Dass ein Navigationsgerät mit dem Fahrer „spricht“ scheint zunächst nicht besonders ungewöhnlich. Der Unterschied zum Navigationsgerät ohne Text-to-Speech-Funktion ist jedoch, dass die Sprachbefehle auch Straßennamen einschließen. Ein Navigationsgerät mit Text-to-Speech Funktion wird also sagen „in 500 Metern in die Bahnhofstraße abbiegen“ anstatt „in 500 Metern rechts abbiegen.“

 

Sind im Navigationsgerät eingebaute Geschwindigkeitskontrollen und Blitzer-Warnungen erlaubt?

Die Funktion zur Messung der Reisegeschwindigkeit besitzt mittlerweile fast jedes Navigationssystem. Viele Geräte sprechen eine Warnung aus, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten wird, bei manchen ertönt lediglich ein Warnsignal. So wird rechtmäßig verhindert, dass man geblitzt wird.
Ein anderer Fall ist die beliebte Radarwarnung, die sich kostenpflichtig auf dem Gerät installieren oder abonnieren lässt und auf einzelne Blitzer hinweist: Hier ist Vorsicht geboten. Die Mitführung der Geräte, auf denen die Blitzer-Warnung installiert ist, ist in Deutschland zwar erlaubt, nicht aber ihr Einsatz.

 

Welche Zusatzfunktionen gibt es und welche sind für mein Navigationsgerät sinnvoll?

Navigationsgeräte besitzen heutzutage unzählige Zusatzfunktionen, von denen jedoch nur einige notwendig und sinnvoll erscheinen.

So bieten einige Geräte beispielsweise eine Buddy-Finder-Funktion an, mit der sich Freunde und Bekannte, die ebenfalls ein Navigationsgerät mit Mobilfunkkontakt besitzen, orten lassen. Vor der Fahrt müssen diese der Ortung ausdrücklich zustimmen. Ist dies geschehen, werden auf dem Kartenausschnitt kleine Symbole für die jeweiligen Personen eingeblendet. Der gemeinsamen Fahrt in den Urlaub steht somit nichts mehr im Wege.

Viele Navigationsgeräte besitzen eine POI-Datenbank (POI= Points of Interest), die wichtige Punkte wie Tankstellen, Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte mit Zusatzinformationen enthalten. Diese können sehr hilfreich sein, benötigt man beispielsweise die Telefonnummer des nächsten Hotels. Sie sind jedoch mitunter unvollständig. Einige Geräte gehen so weit, dass sie ähnlich einem Reiseführer Hintergrundinformationen zu Sehenswürdigkeiten anbieten. Sie können Grundinformationen vermitteln, ersetzen jedoch selbstverständlich nicht einen ausführlichen Reiseführer.
Ähnlich verhält es sich mit einem ins Navigationsgerät integrierten Wörterbuch, das oft nur häufig verwendete Phrasen enthält, aber nur eine geringe Anzahl an Wörtern und Fachwörtern aufweist.

Interessant sind Zusatzfunktionen, die eine Anpassung der vom Navi berechneten Fahrzeit an das persönliche Fahrverhalten des Benutzers bietet. Das Programm speichert die Art der Routen sowie gefahrene Geschwindigkeiten und wertet diese bei der Berechnung der Strecke mit aus. Einige Modelle berücksichtigen sogar die Uhrzeit und den Wochentag, wenn es um die geschätzte Ankunftszeit geht. Gut für die Umwelt ist eine Funktion, die die Route mit dem geringsten Benzin-Verbrauch ermittelt und somit eine ökologische Fahrweise unterstützt.

Insgesamt existieren also durchaus hilfreiche Zusatzfunktionen, die für noch komfortableres Fahren sorgen können. Bei so manchen Funktionen sollte man sich jedoch vor dem Kauf fragen, ob sie wirklich nötig sind, da diese Extras in der Summe den Preis des Navigationsgerätes um einiges in die Höhe treiben können.

Noah
<strong>Motto:</strong> Je mehr Action, desto besser! <strong>Über mich:</strong> Ich bin ein „Spielkind“ – schon immer gewesen. Zocke gerne mit Freunden am Tisch, genauso wie am Computer oder an der Konsole. „In echt“ mache ich außerdem allerlei Sport, gerne abwechslungsreich und saisonabhängig draußen - im Winter Skifahren (Abfahrt und Langlauf), im Sommer Skaten, Joggen, immer Fußball und Schwimmen. Da ich gerne mit Kindern arbeite, bin ich auch Jugendtrainer. Und Tiere mag ich auch – besonders meinen Mischlingshund Cameron.

Top Produkte

Garmin Zumo 595Lm

Garmin Zumo 595Lm

4 Angebote ab 592,99 €
TomTom GO 5100

TomTom GO 5100

3 Angebote ab 180,00 €
Garmin NÜVI 58LMT

Garmin NÜVI 58LMT

2 Angebote ab 179,00 €
Garmin Montana 610

Garmin Montana 610

1 Angebote ab 565,99 €
Garmin Edge 810

Garmin Edge 810

1 Angebote ab 344,90 €
Garmin Drive 60 LMT EU

Garmin Drive 60 LMT EU

6 Angebote ab 146,99 €
TomTom VIA 62 EU

TomTom VIA 62 EU

5 Angebote ab 162,89 €
Teasi One 3

Teasi One 3

3 Angebote ab 149,99 €
Garmin Oregon 650t

Garmin Oregon 650t

2 Angebote ab 399,90 €
Garmin DriveSmart 50 LMT D

Garmin DriveSmart 50 LMT D

6 Angebote ab 160,00 €
Alpine X800D-U

Alpine X800D-U

2 Angebote ab 1.499,00 €
Kenwood DNX5250BT

Kenwood DNX5250BT

1 Angebote ab 929,00 €
Garmin nüvi 2559LMT EU

Garmin nüvi 2559LMT EU

2 Angebote ab 245,00 €
Garmin GPSMAP 64

Garmin GPSMAP 64

1 Angebote ab 254,99 €
alle Top Produkte

weitere Ratgeber:

Valentinstag

Valentinstag

Am Valentinstag schenkt man hierzulande seiner bzw. seinem Liebsten Blumen. Das erfreut das Frauenherz - und den ...

Kaufberatung Smartphones

Kaufberatung Smartphones

Eine grundlegende Einschätzung des eigenen Nutzerverhaltens hilft, schnell das Telefon zu finden, das die eigenen ...

Kinderwagen

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist ein Kinderwagen ist ein Kinderwagen? Wenn Sie so denken, haben Sie entweder (noch) keine Kinder ...

Festplatten

Festplatten

Vor über 50 Jahren präsentierte IBM die erste Festplatte. Mittlerweile hat sich viel getan: Die neuen internen und ...

Kaufberater Camcorder

Kaufberater Camcorder

Moderne Camcorders sind kompakt, bieten eine tolle Bild- und Tonqualität und lassen sich darüber hinaus mit viel ...

Baby-Ausstattung

Baby-Ausstattung

Shoppen fürs Baby macht Spaß, geht aber ganz schön ins Geld. Stofftier, Spieluhr und Strampler sind schnell besorgt. ...